Nr. 92: Rondo


Heute habe ich ein Rondo für Dich. Ein Rondo ist ein Musikstück, das aus mehreren Teilen besteht: Der erste Teil (das „Ritornell“) wird immer wieder gespielt. Zusätzlich gibt es wechselnde Zwischenteile.

Bei unserem Rondo findest Du das Ritornell im bunten Notenkasten. Die Zwischenteile sind in den einfarbigen Kästen. Du kannst Dir die Reihenfolge selber überlegen (z. B.: Ritornell, Nr. 1, Ritornell, Nr. 4, Ritornell) oder die Reihenfolge der Zwischenteile erwürfeln. Dabei kannst Du Dir dann selber überlegen, ob ein Zwischenteil mehrfach vorkommen darf oder nur ein Mal. Es müssen auch nicht alle Zwischenteile Wie auch immer Du es machst, am Anfang, am Ende und zwischen jedem Zwischenteil wird ein Ritornell gespielt.

In Nr. 4 und 5 kommen noch neue Spieltechniken vor:

Labiumvibrato:
Beim Spielen bewegst Du die rechte Hand in   Wellenbewegungen über dem Labium. Dabei bildet die Hand eine Brücke, sodass sich immer Luft zwischen Labium und Hand befindet.

Sputato:
Der Ton beginnt mit einem harten „t“ statt eines weichen   „Dü“s. Außerdem öffnest Du den Mund und sprichst über   die Flöte. Der Flötenton klingt wie gespuckt.

Hier findest Du ein Video ohne Erklärungen: